Die französischen Staatsbahnen SNCF werden zur SBB

Am letzten Wochenende publizierte die Sonntagspresse Tipps, wie beim Zugfahren Geld gespart werden kann. Da ich mit einem GA „gratis“ reise, hat mich der Artikel nicht sonderlich interessiert. Mein Interesse am Artikel wurde aber geweckt, als ich las, dass die Einsparung auf die MWST zurückzuführen sei.

SNCF

Ein Versuch über die Website der SNCF zeigt; es funktioniert wirklich. Es ist möglich, eine rein innerschweizerische Bahnfahrt bei der SNCF online zu beziehen.

Erklärt wird der Preisunterschied mit der MWST: „Der Grund für die billigen Tickets sei, dass die SNCF die Billette verkaufe, ohne die schweizerische Mehrwertsteuer zu berechnen.“ Ergänzend wird festgehalten, dass die SBB dies nicht für zulässig halte, weil die SNCF die tarifarischen Vorgaben nicht einhalte. „Das Verkaufen von Schweizer Verbindungen ohne Mehrwertsteuer sei nur für den grenzüberschreitenden Verkehr zulässig. Das sei so auch in den Verträgen und Tarifen festgehalten.“

Zwei Erkenntnisse lassen sich daraus ableiten: Im Bereich des Bahnverkehrs ist erstens nicht die eidgenössiche Steuerverwaltung für die Festsetzung der MWST-Regelungen verantwortlich und zweitens werden die MWST-Konsequenzen in Verträgen und Tarifen festgehalten. Beides neue Erkenntnisse für mich.

Für die Bestimmung, ob die von der SNCF verkauften Tickets in der Schweiz der MWST unterliegen, ist nach meinem Verständnis Art. 8 Abs. 2 lit. e MWSTG zu konsultieren, der regelt, dass bei Personenbeförderungen auf den Ort der zurückgelegten Strecke abgestellt wird. Dies ist bei einer Zugfahrt von  Chur nach Basel definitiv die Schweiz, so dass auch die von der SNCF verkauften Tickets der schweizerischen MWST zu 8% unterliegen. Ein Blick ins UID-Register zeigt, dass eine SNCF mit Sitz an der Centralbahnstrasse in Basel seit 1.1.1995 im MWST-Register eingetragen ist. Ob allerdings auch über diese Registrierung der Verkauf der Tickets abgerechnet wird, entzieht sich meiner Kenntnis.

Ich werde nächstens prüfen, ob der Bezug von Schweizer Eisenbahntickets bei der Deutschen Bahn allenfalls noch günstiger ist….

Dieser Beitrag wurde unter Deutsch, International VAT, Praxis ESTV, VAT consulting abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s